Von Rosen begleitet

So lautet dieses Jahr die Sonderausstellung von Edmund Studiger, Alt-Gemeindeammann von Oberkulm. Rosen haben schon früh sein Interesse geweckt, und so haben sich über die Jahre hinweg viele Exponate angesammelt. Ein Teil davon (über 400 Gegenstände) stellt Edmund Studiger im Dorfmuseum aus. Damit man den Überblick nicht verliert, steht ein Handzettel mit Erklärungen zur Verfügung.   

Betritt man das oberste Stockwerk vom Museum füllt ein lieblicher Rosenduft den Raum. Rosenöl wird aus der Damascener Rose gewonnen und wird für kostbare Parfüms (z. B. Chanel № 5), zur Raumbeduftung und in der Aromatherapie eingesetzt. Die vielseitige Ausstellung bestätigt, dass die Rose beinahe überall anzutreffen ist.  Nicht nur als Dekor, Aufdruck, in der Mode, Literatur oder in der Kunst ist die Rose ersichtlich sondern das Wort Rose wird auch für andere Beschreibungen, wie etwa für die Alpenrose, die Seerose oder die Gürtelrose verwendet. Die vielseitige und interessante Ausstellung gibt einen Überblick über die Bedeutung der Rose in der Geschichte und im alltäglichen Leben.

Posted in Sonderausstellungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.